';
Empfehlen
Share
Getagged in

GRAU I

Entwicklung einer Installation zur Sensilibisierung der Farbwahrnehmung.

Die Farbwahrnehmung bezieht sich auf die Abstufungen der kalt-,warm und -neutralgrauen Töne. Um den Betrachter für einen grauen Farbverlauf zu sensilibisieren, soll die gewählte Form einen Bezug zur Geometrie in der Farbtheorie haben und die Materialien der Installation die Farbabstufungen übermitteln.
Ein Metallgestell bildet die äußere Rhomboederstumpfform. Im Inneren des Polyesters befinden sich neun polygonale Acrylglasplatten, die in Grautönen eingefärbt sind. Es existiert jeweils ein heller, mittlerer und dunkler Wert eines warmen, kalten und neutralen Grautons, die zur Sensilibisierung beitragen. Durch die Verwendung von zwei Fresnelspots werden die Schatten des Gestells und des Acrylglas an die Wand gestrahlt. Somit wird die Geometrie der Installation verstärkt.