';
Empfehlen
Share
Getagged in

KULTURCAFÉ

Das Café des Bauwerks "kuboj" dient nicht nur der Verpflegung der Anwohner und Besucher. Es ist viel mehr ein Ort des Austauschs. Die Gastronomie wird geführt von 6-8 Bewohnern des Hannibal Wohnkomplexes und kann gleichzeitig für private Veranstaltungen reserviert werden. Hierzu dient eine seperate Küche. Die Einrichtung des Cafés bezieht sich hierbei auf den öffentlichen Teil des Geschosses. Neben der Kaffeebar, die sich vom Aufzug direkt rechts befindet, erreicht man zwei große Tische, die zur Kommunikation anregen sollen.

Entkräftete Grün- und Grautöne kombiniert mit Kiefernolz und einzelnen Metallelementen geben die Umgebung Dorstfelds wieder. Unterstützt wird das Konzept durch die Vielfältigkeit des Cafés. Neben der Bar, dem Essbereich und der Lounge gehören Séparées zur Einrichtung, die als Arbeitsumgebung genutzt werden können oder geschlossene Gespräche ermöglichen. Für Gäste, die sich kurzzeitig zurückziehen möchten, gibt es zwei Sitzmöglichkeiten mit Ausblick auf die Dachterasse. Kieferlatten trennen diesen Bereich vom restlichen Innenraum, grenzen ihn jedoch nicht aus.